Vorstand

5 Fragen – 5 Antworten mit Sven Schiffner

Sven Schiffner
In unserer neuen Reihe „5 Fragen – 5 Antworten an den Kreisvorstand“ stellen wir Euch in regelmäßigen Abständen unseren Kreisvorstand vor. Zum 4. Advent stellen wir unseren Pressesprecher, Sven Schiffner vor. 
 

Lieber Sven, als neuer Pressesprecher hattest Du die letzten Wochen schon ganz schön viel zu tun. Warum hast Du Dich entschieden, als Pressesprecher anzutreten? 

Ich kann Sprachlosigkeit nicht gut ertragen – genauso wenig wie sinnfreies „Geplapper“. Aus diesem Grunde fühle ich mich als Pressesprecher an der richtigen Stelle: Aus unseren klugen Themen muss auch eine kluge Darstellung der SPD in der Öffentlichkeit entstehen.

Was ist Deiner Meinung nach gut bisher gut gelaufen?

Wir haben ein gutes Team für die Öffentlichkeitsarbeit unseres Kreisverbandes gefunden. In diesem Team bespielen wir neben den klassischen Medien auch Facebook und seit kurzem auch Instagram. Wir wollen zeigen, dass Kommunalpolitik von  und mit Menschen gemacht wird. Mit diesen Menschen haben wir angefangen, eigene Themen in die Öffentlichkeit zu stellen.

Als erstes Highlight im neuen Jahr steht der Neujahrsempfang auf der Tagesordnung. Du wirst das ganze moderieren. Worauf freust Du Dich besonders? 

Bei der SPD im Landkreis Nordwestmecklenburg ist es seit vielen Jahren die Tradition, das neue Jahr mit einem Empfang zu begrüßen. Auf unseren Neujahrsempfängen sucht man jedoch Grußworte und „Häppchen“ vergeblich. Vielmehr möchte ich als Moderator zu Gesprächen und Meinungsaustausch anregen. Besonders freue ich mich auf das Gepräch mit unserer Ministerpräsidentin Manuela Schwesig beim kommenden Neujahrsempfang am 17.01.2019 in Grevesmühlen.  Es lohnt sich, als Gast dabei zu sein!  

Der Jahreswechsel ist ja auch immer die Zeit der guten Vorsätze. Was steht für Dich und für die SPD auf der Vorsatzliste?

Persönlich gilt es für mich, meine verschiedenen Ehrenämter gut zu koordinieren. Ich engagiere mich zum Beispiel stark in der Gedenkstättenarbeit. Für die SPD steht ein guter Wahlkampf für die Kommunalwahl auf dem Programm.

Morgen ist Heiligabend, bleibt also nur noch eine abschließende Frage. Gibt es Kartoffelsalat oder Gans? 

Weihnachten steht bei uns klassich der Kartoffelsalat auf dem Tisch. Und die guten Gespräche entstehen dann anschließend bei einem Glas Feuerzangenbowle.

Die Fragen stellte: Nico Heller

Bildquelle: Sven Schiffner