AfB

Arbeitsgemeinschaft für Bildung im SPD-Kreisverband gegründet

Im SPD-Kreisverband Nordwestmecklenburg-Wismar wurde in der vergangenen Woche in Wismar eine eigene Arbeitsgemeinschaft für Bildung gegründet. Damit setzt die SPD im Landkreis einen ihrer künftigen Schwerpunkte im Bereich der Bildungspolitik im Landkreis Nordwestmecklenburg und im Land Mecklenburg- Vorpommern.

Zur Kreisvorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft wurde Birgit Oestreich gewählt. Ihre Vertreter sind Daniel Soth-Worofka, Christoph Wohlleben und Manfred Harloff.

Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung ist auch für Nicht-Mitglieder der SPD offen. Innerhalb der Arbeitsgemeinschaft werden die bildungspolitischen Positionen der SPD erarbeitet. Daneben versteht sich die Arbeitsgemeinschaft für Bildung auch als beratende Stimme des SPD-Kreisvorstandes.

Dazu erklärt Dr. Andreas Walus, Kreisvorsitzender der SPD: „Mit der Gründung der Arbeitsgemeinschaft für Bildung möchten wir allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, sich bei diesem wichtigen Thema einzubringen. Ich lade daher alle Interessierten zum Mitmachen ein.“

Birgit Oestreich fasst die Gründung der Arbeitsgemeinschaft für Bildung kurz zusammen: „Wenn gute Bildung, dann mit uns als SPD“.

Die Arbeitsgemeinschaft für Bildung möchte die Bildung vor Ort stärken und befasst sich unter anderem mit folgenden Themenbereichen: Kita, Erzieherberuf, Schule, Lehrer, Ausbildung, Hochschule und Schulsozialarbeit. Interessierte können sich hier einbringen, Probleme diskutieren und in der Bildungspolitik auf Kreisebene mitwirken. Erarbeitete Vorschläge, Hinweise und Anregungen können dann gemeinsam direkt auf die Landesebene getragen werden.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind weiterhin herzlich eingeladen, in der Arbeitsgemeinschaft für Bildung mitzuarbeiten. Erreichbar ist die Arbeitsgemeinschaft des SPD-Kreisverbandes auf der Website www.spd-nwm-wismar.de, per Mail unter region.wm@spd.de oder auf Facebook unter @spdnwm.

Andreas Walus und Birgit Oestreich bei der Gründungsveranstaltung